Kehrplan

Storzer

Kehrplan

Ihren aktuellen Kehrplan erhalten Sie jeweils am Jahresende - also mind. 2 Monate vor Ihrem nächsten Kehrtermin - für das nächste Kalenderjahr mit dem Rauchfangkehrer-Kalender.
Darauf sind der Termin und der Zeitpunkt der Kehrung lt. § 9 bgld. Kehrgesetz bekanntgegeben.
Sollten Sie zum Zeitpunkt der Kehrung verhindert sein und die Durchführung der Kehrung auf einen anderen Termin verlegen wollen, bitten wir, 14 Tage vor dem Kehrtermin bei uns anzurufen, damit die entsprechende Verschiebung des Kehrtermins erfolgen kann.

Kurzfassung:
  • 4 Termine bei festen Brennstoffen - Scheitholz, Hackschnitzel, Pellets usw.

  • 1 Termin bei flüssigen Brennstoffen - Erdöl, auch Öl-Brennwertkessel

  • alle 2 Jahre einmal bei gasförmigen Brennstoffen mit  Atmophärischem- u. Gebläse Brenner

  • keine Kehrpflicht bei gasförmigen Brennstoffen, wie zb. Gas-Brennwert Kessel

 
Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Zeitangabe nur um eine ungefähre Zeitangabe handeln kann, da die Dauer der vorangegangenen Kehrarbeiten nicht im vorhinein bestimmt werden kann.

Bei den von uns Rauchfangkehrern zum Vorteil des Kunden (also für Sie kostengünstig) nebenher durchgeführten Kehrarbeiten, Fangbeschauen, Feuerstättenbeschauen, Beratungsgesprächen oder das Freimachen von verlegten Fängen usw., die vielleicht auch Sie das eine oder andere mal benötigen, kann die Durchführungsdauer nicht im vorhinein bestimmt werden. Auch durch bestimmte Wetterlagen kann sich der Kehrablauf verzögern, ebenso durch Situationen, die vom Kunden herbeigeführt werden und auf die wir Rauchfangkehrer keinerlei Einfluß haben.

Auch die neu durchzuführende Feuerstättenbeschau wird diese Zeiteinteilung beeinflussen, eine pünktliche Einhaltung der Kehrtermine wird damit besonders erschwert. 

Wir bitten daher um Verständnis, falls der genaue Zeitpunkt aus den oben genannten Gründen möglicherweise nicht mehr - wie bisher gewohnt - immer eingehalten werden kann.

Wir bitten Sie weiters, den vorgeschlagenen Kehrtermin wahrzunehmen und einzuhalten, damit diese gesetzlich vorgeschriebenen Kehrungen der Rauchfänge durchgeführt werden können.

Ist es Ihnen N I C H T möglich, den von uns vorgeschlagenen Termin einzuhalten, bitten wir um telefonische Bekanntgabe - mind. 14 Tage vor dem jeweiligen Termin - damit ein Ersatztermin vereinbart werden kann.

Ist zum angekündigten Termin niemand zu Hause und es wurde von Ihrer Seite kein Ersatztermin vereinbart, müssen die uns entstandenen Mehrkosten (neuerliche Anfahrt samt Arbeitszeit) zur Nachholung der vorgeschriebenen Kehrung von Ihnen zusätzlich beglichen werden.

Wir möchten jedoch hinweisen, dass sich der Rauchfangkehrer laut Kehrgesetz um bis zu maximal 2 Stunden verspäten darf! Natürlich wird der Uhrzeittermin von uns bestmöglich und zeitlich eingehalten!

Bitte tragen Sie daher alles Notwendige dazu bei, damit Ihr Rauchfangkehrer einen reibungslosen Kehrvorgang durchführen kann und Ihnen so wenig wie möglich Unannehmlichkeiten bereitet -  VIELEN  DANK  

 

                                  Ihr Rauchfangkehrer  -  Ihr Partner