Empfehlung

Sicherheit Für Ihre Sicherheit:

Mit nur wenig Aufwand können Sie Ihre eigenen vier Wände für sich und Ihre Familie sicherer machen.

Mit der Montage von Rauchmeldern und Feuerlöschern leiste Sie einen Beitrag zum vorbeugenden Brandschutz in Ihrem Zuhause.

Sie unterstützen damit auch die freiwilligen Feuerwehren, weil Brände schneller erkannt und bekämft werden können.

Jeder Brand ist ein Brand zuviel - egal ob dieser von achtlos weggeworfenen Zigaretten, umgefallenen Kerzen,  einem Kaminbrand, einem Fettbrand in der Küche, defekten Elektrogeräten oder von unbeaufsichtigten Kindern verursacht worden ist. Jeder Rauchgastote ist einer zuviel - das leider immer noch viel zuviel passiert, sieht man zb. unter Fireworld.at

Bitte Beachten: Rauchmelder und CO-Melder haben ein Ablaufdatum, ist dieses überschritten, gehöhren sie durch neue Geräte ersetzt. Auch bei einer Fehlfunktion ist der Melder durch einen neuen Melder zu ersetzen. Feuerlöscher gehören alle 2 Jahre überprüft.

 

 

Haushaltsausstattung:

Das sollte in jedem Haushalt als Grundausstattung vorhanden sein, egal ob im Alt- od. Neubau. Alle Melder haben die Aufgabe, das Personen sofort reagieren können und das Gebäude rechtzeitig und unverlezt verlassen können, um Hilfe rufen. Allerdings sollten sie auch montiert werden und nicht Jahre in einer Schublade liegen, bis ihr Ablaufdatum uberschritten ist.

Rauchmelder:
In jedem Aufenhaltsraum, in dem man auch schlafen kann (Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Gästezimmer ...). Grundsätzlich ist er an höchster Stelle in Raummitte zu montieren, die Anleitung des Herstelller ist aber zu beachten. 

CO-Melder:
Zumindest in einem Aufenhaltsraum, da Kohlenmonoxid sich in alle Richtungen ausbreitet und auch durch Wände hindurch diffundiert. Grundsätzlich in Gesichtshöhe montieren, die Anleitung des Herstelller ist aber zu beachten. Mehr zum Thema Langzeitschäden einer CO-Vergiftung finden Sie hier.

Temperaturmelder:
Für die Küche, da ein Rauchmelder nicht zwischen Rauch oder Dampf unterscheiden kann. Wird neben dem Küchenherd montiert. (Wer kennt das nicht - hab ich die Herdplatte ausgeschaltet ...)

Löschdecke:
Für Entsehungsbrände zb. in der Küche (brennende Pfanne). Diese Fiberglasdecken müssen aber im Brandfall auch schnell und sicher erreichbar sein um sie anwenden zu können. Daher den Aufbewahrungsort gut wählen. Der Vorteil zum Feuerlöscher ist, das keine Verschmutzung durch das Löschmittel entsteht. 

Feuerlöscher:
Es sollten mindestens 2 Stück 6kg Pulverlöscher mit Manometer im Haushalt sein. Wie bei der Löschdecke gilt, das der Standort des Löschers aber so gewählt werden muß, das er im Brandfall auch schnell und sicher erreichbar und somit auch anwendbar ist - sonst nützt auch der beste Feuerlöscher nichts.

Und für Weihnachten:
Wer seinen Christbaum mit echten Kerzen oder Sternspritzern "anzündet" (auch Adventkranz), der sollte schon vorher immer 1-2 Kübel Wasser als erste Löschhilfe in Griffnähe bereitstellen. Spätestens ab 1. Jänner ist der Baum (auch Adventkranz) so trocken, das er dann auch schon mal "mitbrennen" möchte.

Kurz gesagt:
Um ca. 150.- Euro kann man also die Bewohner und sein Eigenheim vorbeugend schützen. Eine Investition für's Leben, die Leben rettet!

 

 

Zwei Beispiele, im Netz gelesen:

Rauchmelder weckte Hausbesitzer

Zwei Wohnhausbrände haben Donnerstagabend die Einsatzkräfte beschäftigt: In Sittersdorf brach vermutlich im Bereich der Heizung ein Brand aus. Die Bewohner wurden durch den Rauchmelder geweckt und flüchteten ins Freie. Auch in Seeboden konnte eine 63-Jährige dank eines Rauchmelders sich und ihre Enkelkinder rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Am späten Abend begann es im Keller eines Einfamilienhauses in Seeboden zu brennen. Die 63-jährige Besitzerin wurde durch den Alarm ihres Rauchmelders aufmerksam und konnte mit ihren zwei minderjährigen Enkelkindern ins Freie flüchten. Alle blieben unverletzt. Trotz des raschen Einsatzes von fünf Feuerwehren entstand hoher Sachschaden am Haus. Das Feuer dürfte im Bereich der Sauna entstanden sein. Die genaue Brandursache muss noch ermittelt werden.

Defekt in der Heizungsanlage
Vermutlich durch einen Defekt in der Heizungsanlage entwickelte sich im Keller eines Einfamilienhauses in Sittersdorf starker Rauch. Die schlafenden Bewohner im Alter von 42 bis 83 Jahren wurden durch den Rauchmeldealarm geweckt und konnten sich in Sicherheit bringen. Sie alarmierten die Einsatzkräfte. Drei Feuerwehren kühlten die Heizung und belüfteten das Gebäude. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

red, kaernten.ORF.at

 

 

Produktrückruf - Rauchwarnmelder JB-S02

Die AGES informiert über einen Rückruf der Firma Lidl Österreich. Das Unternehmen hat am 13.10.2017 einen Rückruf des Produkts "Rauchwarnmelder JB-S02" der Firma Uni-Elektra GmbH veranlasst: 13.10.2017 Haushalt & Mobiliar-Rückruf

 Uni-Elektra - Rauchwarnmelder JB-S02Uni-Elektra - Typ Rauchwarnmelder JB-S02

Rauchwarnmelder JB-S02


Rückrufgrund: Einzelne Geräte lösen zu spät oder zu leise aus

In Verkehr gebracht von: Lidl Österreich

Hersteller: Uni-Elektra GmbH

Chargennummer: IAN 113099 (siehe Typenschild)

Produktrückruf:  „Rauchwarnmelder“


Salzburg (OTS) - Die Firma Uni-Elektra GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Rauchwarnmelder JB-S02“mit der IAN 113099.

Die Firma Uni-Elektra GmbH führt im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes aktuell einen Warenrückruf des Artikels „Rauchwarnmelder JB-S02“ mit der IAN 113099 (siehe Typenschild nach Abnahme des Batteriefachdeckels) durch. Im Rahmen von Untersuchungen wurde festgestellt, dass einzelne Geräte zu spät oder zu leise auslösen.

Die Firma Uni-Elektra GmbH bittet daher alle Kunden, den Rückruf dringend zu beachten und den betroffenen Artikel nicht weiter zu verwenden. Der Rauchwarnmelder wurde unter anderem bei Lidl Österreich seit 29.02.2016 verkauft und ist bereits nicht mehr im Verkauf. Diese Warnung besagt nicht, dass die Gefährdung von Lidl Österreich verursacht worden ist.

Der Artikel kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Von dem Warenrückruf ist ausschließlich der Artikel „Rauchwarnmelder JB-S02“ mit der IAN 113099 (siehe Typenschild nach Abnahme des Batteriefachdeckels) betroffen. Andere Rauchwarnmelder, insbesondere weitere Produkte der Firma Uni-Elektra GmbH, sind von dem Rückruf nicht betroffen.


Kundeninformation:

Der Lidl-Österreich-Kundenservice steht unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/500 810 von Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 8:00 bis 17:00 Uhr ebenfalls zur Verfügung.

Die Firma Uni-Elektra GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Die Inhalte dieser Seite wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch kann die AGES für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte der Meldungen Dritter keine Gewähr übernehmen.

Für den Inhalt der Meldung ist der Urheber des Textes verantwortlich.

Links zu externen Webseiten Dritter, befinden sich auf Seiten, auf deren Inhalte die AGES keinen Einfluss hat. Daher kann seitens der AGES auch keine Haftung für die Aktualität, den Inhalt beziehungsweise das Vorhandensein von Inhalten unter den angeführten Links auf Webseiten Dritter übernommen werden. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

 

 

Produktrückruf - Kohlenmonoxid-Melder RM335 u. RM336

Hersteller: SMARTWARES SAFETY & LIGHTING GMBH
Artikelbezeichnung: 31839 - Kohlenmonoxid-Melder RM335 - EAN: 8711658266381
Artikelbezeichnung: 16649 - Kohlenmonoxid-Melder RM336 - EAN: 8711658465609

Ursache der Rückholaktion: Die CO-Melder detektieren nicht ordnungsgemäß, möglicherweise lösen die CO-Melder zu spät aus.

Der Lieferant SMARTWARES SAFETY & LIGHTING GMBH hat sich entschlossen die Kohlenmonoxid-Melder RM335 und RM336 wegen nicht ordnungsgemäßer Funktion zurückzurufen bzw. auszutauschen.

  • Wir müssen Sie leider darüber informieren, dass durch umfangreiche Produkttests festgestellt wurde, dass einige unserer CO-Melder in manchen Fällen nicht ordnungsgemäß detektieren.

  • Wir möchten kein Risiko eingehen und rufen daher diese Produkte aus dem Handel und von Endkunden zurück. Die betreffenden Produkte wurden 2014, 2015 und 2016 verkauft. Möglicherweise löst der CO-Melder zu spät aus, was eine Kohlenmonoxid-Vergiftung verursachen könnte. Übermäßige Inhalation von Kohlenmonoxid kann Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, und im schlimmsten Fall Ohnmacht bis hin zum Tod verursachen. Daher sollten diese CO-Melder nicht mehr benutzt werden.

  • Die Artikelnummer befindet sich bei beiden Gerätetypen auf der Rückseite des CO-Melders. Die Melder wurden in verschiedenen Baumärkten sowie über den Onlinehandel verkauft.

    Bezüglich des Artikels RM336 sind nur folgende Produktionschargen betroffen: 4500176485, 4500176266, 4500176582, 4500176795 und 4500177292.

     

Warnung: ! Bitte benützen Sie die Geräte ab sofort NICHT mehr !

Der Lieferant kommt seiner Eigenverantwortung gemäß den lebensmittelrechtlichen Bestimmungen nach und hat daher einen Rückruf (.pdf) des Produktes veranlasst. Bei Rückfragen steht Ihnen der Hersteller SMARTWARES SAFETY & LIGHTING GMBH zur Verfügung: http://service.smartwares.eu/de-de/recall.aspx oder: quality@smartwaresgroup.com

Diese Warnung besagt nicht, dass die Gefährdung durch den Erzeuger, Hersteller oder METRO Cash & Carry Österreich verursacht worden ist. (24.2.2017)

 

 CO-Melder